countdown
English
German

Unterkunft

In folgenden Hotels werden die Athletinnen, Athleten und Offiziellen untergebracht

Alle Zimmer verfügen über eine Klimaanlage und freies WLAN. Die Zimmerbelegung erfolg entsprechend den Regularien der FISU. Die Hotels befinden sich 10 Gehminuten bzw. eine U-Bahnstation von der Veransaltungsstätte entfernt.

 

ibis budget Muenchen City Olympiapark

Athleten, Offizielle, Schiedsrichter und Kampfrichter

Unterbringung in Einzel- und Doppelzimmern.

 

Adagio Access Aparthotel

Athleten und Offizielle

Unterbringung in Doppelzimmern.

 

art hotel ana

FISU Offizielle

Unterbringung in Einzelzimmern.

 

 

Transport

Anreise/ Abreise

Die vorgesehenen Ankunfts- und Abfahrtsorte für die WUC Beachvolleyball sind:

 

  • Munich Airport: Der kostenlose Flughafentransfer bringt die WUBC Teilnehmer in 20 Minuten zu ihren Hotels

 

Das Organisationskomitee stellt allen Teilnehmern der WUC Beachvolleyball folgendes zur Verfügung:

 

  • Kostenloser Transport von/zu den Ankunfts- und Abfahrtsorten und von/zum Hotel an
  • Kostenloser Transport zur/von der Wettkampfstätte, der Eröffnungs- und Abschlussfeier und zu anderen sozialen Aktivitäten zur Verfügung.

 

Der Münchner Hauptbahnhof und der internationale Flughafen gehören zu den größten Drehkreuzen Europas. Am Franz Josef Strauß Airport bieten rund 100 Fluggesellschaften Flüge zu 230 Reiseorten in 70 Länder an.

 

 

Transport rund um München

In Zusammenarbeit mit dem MVV (Münchner Verkehrs- und Tarifverbund) erhält jeder Teilnehmer einen Wochenausweis zur freien Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel. Die Hotels sind nur eine U-Bahnstation vom Veranstaltungsgelände entfernt. Die Entfernung vom Athletenhotel zu den Sportanlagen beträgt ca. 1,7 km - das sind ca. 7 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

 

 

Training

Die Teams haben die Möglichkeit sich Zeiten für ein persönliches, individuelles Training auf unseren Trainingsplätzen zu reservieren.

 

 

Medizinische Versorgung

Für die medizinische Versorgung ist während der gesamten Veranstaltung gesorgt. Erste Hilfe, Rettungssanitäter und ärztliche Hilfe vor Ort, werden entsprechend der FISU Regularien und dem deutschen Gesetz für Sportveranstaltungen eingesetzt. Zuständig sind die TUM Klinikum Rechts der Isar und Deutsches Rotes-Kreuz/Johanniter. Dr. Halle, der Leiter des größten deutschen Sportmedizin-Zentrums und Dr. Imhoff, einer der weltweit führenden Schulter-Spezialisten, werden mit ihren medizinischen Teams vor Ort, als auch in der TUM Klinik, erstklassige medizinische Versorgung für die Teilnehmer und Besucher anbieten.

 

 

Versicherung

Jede Nation ist verpflichtet, den erforderlichen Versicherungsschutz für sämtliche Teilnehmenden sowohl für die An- und Abreise als auch für die Teilnahme an der Studierenden- Weltmeisterschaft Beachvolleyball sicherzustellen.

Dieser Versicherungsschutz liegt weder im Zuständigkeitsbereich des Organisationskomitees noch im Zuständigkeitsbereich der FISU.