countdown
English
German

Höchster Standard

Das Organisationskomitee garantiert, dass die Standards der FISU und deren Partner bezüglich der Sportgeräte, Anlagen und der zusätzlichen Ausstattung erfüllt werden und dass darüber hinaus auch sichergestellt wird, dass alle technischen Voraussetzungen für die Meisterschaft gegeben sind.

Die Technische Universität München (TUM) hat dreizehn neue Beachvolleyballplätze nach den Standards der FIVB, für die WUC Beachvolleyball 2018 gebaut. Die Anlage ist mit einem entsprechenden Freizeit- und Cateringbereich ausgestattet. Die Beachvolleyballplätze sind harmonisch in die unmittelbare Umgebung der BMW Welt und dem Olympiapark eingebettet.

FISU Regularien

Die neuste Version kann hier heruntergeladen werden.

Die allgemeinen Regeln für die Studierenden-Weltmeisterschaften (WUC) können hier heruntergeladen werden

Dopingkontrolle

In Übereinstimmung mit den FISU Regularien erfüllt das das Organisationskomitee erfüllt alle Anforderungen an die Dopingkontrollen. Alle notwenigen Maßnahmen werden von zertifiziertem Personal unter Einhaltung der aktuellen Standards der Nationalen Anti Doping Agentur Deutschland (NADA) durchgeführt. Das Prüflabor wird von den Offiziellen der NADA vor der Veranstaltung ausgewählt. Alle entsprechenden rechtlichen Aspekte übereinstimmen mit den FISU Regularien. Der adh sowie der Deutsche Volleyball-Verband haben Vereinbarungen über die Dopingkontrolle mit der NADA. Diese Vereinbarungen basieren auf dem WADA-Code.